Skip to main content

Der perfekte Crepes

 

Sie wollen einen leckeren Crepes ausbacken, aber bekommen es einfach nicht so gut hin, wie Sie ihn zum Beispiel von einem Weihnachtsmarkt kennen? Dann sind Sie hier genau richtig. In unserem Leitfaden über die Herstellung des perfekten Crepes gehen wir auf die perfekte Zubereitung eines Crepes ein und klären, was Sie bei der Herstellung beachten müssen und welche geheimen Tipps dabei helfen.

 

Der Weg zu ihrem perfekten Crepes

 

Die perfekte Zubereitung beginnt mit dem richtigen Teig. Ein perfekter Teig ist notwendig, um den Crepes ohne Probleme schön dünn auf einem Crepes Maker oder in einer Crepes Pfanne auszubacken.

Sie fragen sich, was der Unterschied von einem Crepesteig zu einem Pfannkuchenteig ist? Das ist ganz leicht!

Der Unterscheid zu einem Pfannenkuchenteig liegt nur in der Dicke des Teiges. Beim Crepes benutzt man einen Crepes Verteiler, um den Crepes schön dünn auszubacken.

 

Crepes Teig

In unserer Crepes Rezepte Sammlung finden Sie neben tollen Crepes Füllungen aber auch viele Crepes Teigrezepte.

Der traditionelle, einfache Weizenteig besteht jedoch aus 125 g Weizenmehl, 225 ml Milch, 1 Ei, 25 g Butter und einer Prise Salz und ergibt mit diesen Mengenangaben je nach Größe ca. 6 Crepes.

Doch schon hier beginnen die ersten Schwierigkeiten. Denn damit der Teig nicht klumpig wird und das Ausbacken schon nach dem ersten Crepes kein Spaß mehr macht, empfehlen wir die Reihenfolge beim Verrühren der Zutaten zu beachten.

 

1. Die ideale Teigherstellung

  1. Zuerst schlagen Sie die Eier in eine große Schüssel und geben eine Prise Salz dazu.
  2. Fügen Sie nun die Milch hinzu und ganz wichtig: Erst danach das Mehl hinzufügen, um die Klumpen im Teig zu vermeiden.
  3. Erhitzen Sie nun die Butter in einer Schale und geben Sie während dem Verrühren der Zutaten die zerlassene Butter hinzu.

Nach dem Verrühren der Zutaten lassen Sie den fertigen Teig für ca. 30 Minuten im Kühlschrank ruhen. Dies sorgt für eine bessere Bindung des Teiges, da das Weizenmehl eine gewissen Zeit braucht um aufzuquellen. Umso länger der Weizenteig ruht und die Möglichkeit hat aufzuquellen, desto leichter wird die Weiterverarbeitung durch das Ausbacken der Crêpes.

Wer als Crepes Liebhaber seinen Crepesteig ein wenig luftiger genießen will, kann beim Herstellen seines Teiges ein wenig kohlensäurehaltiges Mineralwasser verwenden. Jedoch muss darauf geachtet werden, dass der Milchanteil durch den Wasseranteil reduziert wird, da der Crepesteig sonst zu flüssig wird.

Das Crepes Maker-World Team empfiehlt bei einem luftigen Teig die Mischung von Mineralwasser und Milch bei 50 / 50 zu halten. Jedoch wurde hier eine 3,5 % fetthaltige Milch verwendet und sollte bei der Angabe des Mischverhältnisses berücksichtigt werden.

 

2. Den Crepesteig richtig ausbacken


Crepes AusbackenNachdem man die Herstellung des Teiges erfolgreich abgeschlossen hat, kommt man nun zum Ausbacken der Crepes auf einem Crepes Maker oder in einer speziellen Crepes Pfanne mit niedrigem Rand. Hierbei muss beachtet werden, dass man kein bzw. kaum zusätzliches Fett beim Ausbacken der Crepes benötigt. Dies hält den Teig sehr kalorienarm und wird mit leckeren Früchten zum Fitnessnachtisch.

Durch die sehr gute Antihaftbeschichtung eines Crepes Maker bleibt kein Teig kleben und das Ausbacken wird zum Kinderspiel. Auch die Oberfläche der Crepes Pfannen bestehen aus dieser Antihaftbeschichtung. Man sollte jedoch beim Ausbacken auf die empfindliche Beschichtung Acht nehmen und keine spitzen oder metallischen Küchenhelfer zum Wenden oder Verteilen des Teiges benutzen.

 

3. Das Verteilen des Teifes auf ihrem Crepes Gerät

Da der Crepesteig dünn auf ihrem Crepes Gerät verteilt werden muss, wird ein sogenannter Crepes Verteiler benötigt. Beim Kauf eines Crepes Maker ist dieser Verteiler bei den meisten Produkten schon mit dabei. Sollten Sie sich jedoch für eine spezielle Crepes Pfanne entschieden haben, müssen Sie sich den Verteiler dazu kaufen. Sollten Sie ihre Crepes ohne einen Verteiler in der Pfanne ausbacken, werden Sie nicht so dünnen Crepes zaubern können, wie Sie sie aus ihrem letzten Frankreichurlaub oder Jahrmarktbesuch kennen.


Um den Teig auf der Crepes Platte optimal zu verteilen, feuchten Sie ihren Crepes Verteiler vor jedem Ausbacken eines Crepes leicht an. Das Crepes-Maker World Team benutzt ein längliches flaches Gefäß, damit der komplette Verteiler im warmen Wasserbad gereinigt und angefeuchtet wird. Dadurch bleiben weniger Teigreste am Verteiler hängen und der Küchenhelfer gleitet kinderleicht über die Crepes Platte.


Tipp für das Verteilen:

Aller Anfang ist schwer, verzweifeln Sie nicht wenn Ihnen das kreisrunde Verteilen des Teiges auf der Platte am Anfang schwer fällt. Halten Sie den T-förmigen Verteiler möglichst flach und bewegen Sie ihn ohne Druck kreisförmig auf der Crepes Platte. Übung macht den Meister!

 

4. Temperatureinstellung für den perfekten Crepes

Beim Ausbacken der Crepes spielt auch die Temperatureinstellung eine wichtige Rolle. Bei allen Crepes Maker kann ohne Probleme die gewünschte Temperaturstufe ausgewählt werden. Für Personen, die ihre Crepes gerne knusprig verspeisen, empfehlen wir die höchste Stufe an einem Crepes Gerät. Dies kann man unbedenklich tun, da die Temperaturentwicklung nicht mit einer Herdplatte zu vergleichen ist. Für andere, die ihren Crepes eher weicher haben wollen, bietet sich eine mittlere Temperatur an.

Die Crepes Geräte in unserem Vergleich erreichen maximal eine Temperatur von 230 °C. Die optimale Temperatur für die Zubereitung liegt bei ca. 200 °C. Je nach dem wie die Konsistenz der Crepes sein soll, beträgt die Backdauer ca. 1-3 min pro Seite.

Beim Ausbacken der Crepes in einer Crepes Pfanne muss unbedingt auf die Temperatureinstellung der Herdplatte geachtet werden. Wird der Crepesteig in einer zu heißen Pfanne ausgebacken, besteht die Gefahr, dass der Teig sich in die Pfanne einbrennt und die Herstellung der Crepes zur Pfannenputzaktion wird.

 

5. Ihren Crepes ohne Problem wenden

Ein weiteres Hilfsmittel für den perfekten Crepes ist der Crepes Wender. Auch dieses Zubehör ist bei einigen Produkten inklusive mit dabei. Falls dies nicht der Fall ist, achten Sie genau so wie beim Crepes Verteiler auf das Material des Küchenhelfers. Genauere Informationen und eine ausführliche Kaufberatung finden Sie auf unserer Crepes Wender Seite.

Woran erkennen ich den richtigen Zeitpunkt zum Wenden?

Der richtige Zeitpunkt um den Crepes  zu wenden, kommt natürlich auf die eigenen Vorlieben an. Je nach gewünschter Bräune beträgt die Backzeit pro Seite ca. 1-3 min.

Sollte der Crepesteig sehr schnell Blasen bilden, ist die Temperatur ihres Crepes Gerätes oder der Crepes Pfanne zu hoch und sollte beim nächsten Crepes reguliert werden.

 

6. Ihren Crepes im Ofen warmhalten

Gerade beim Ausbacken der Crepes für mehrere Personen oder für einen Kindergeburtstag ist dieser Tipp absolut hilfreich. Denn oft ist es schwer den fertigen Crepes sofort zu belegen und gleichzeitig sich um das Ausbacken des nächsten Crepes zu kümmern.

Legen Sie die ausgebackenen Crepes von der Crepes Platte direkt auf einen Teller der im vorgewärmten Backofen steht. Die Backofentemperatur stellen Sie auf ca. 60-70 Grad und stellen zusätzlich eine feuerfeste Schale gefüllt mit Wasser auf den Backofenboden. Somit trocknen die Crepes nicht aus und können auch noch später im leckeren warmen Zustand verspeist werden.

 

Nun nachdem Sie den Weg und die Herstellung zu Ihrem perfekten Crepes kennen, haben Sie wahrscheinlich unbedingt Lust auf einen leckeren Crepes.

Sie wissen nicht in welche Richtung Sie ihren Crepes füllen wollen und welchen Teig sie wählen wollen? Ein riesige Auswahl an Crepes Rezepten finde Sie auf unsere Seite. Davon wird aufjedenfall was für Sie dabei sein.

Vorab hier schon mal eine kleine Auswahl:

 

 

Wir wünschen ihnen viel Spaß beim Durchstöbern und Nachbacken unserer Rezepte.

Euer Crepes Maker-World Team